Veröffentlicht am 2 Kommentare

Der perfekte Gastgeber – ist nicht perfekt

Gastgeber Cocktailabend

Ob romantisches Date zu zweit oder ein Treffen mit Freunden – du brauchst nicht die perfekte Wohnung mit separatem Esszimmer oder ein drei Gänge Menü in Spitzenkoch Qualität. Für einen perfekten Abend kommt es auf die Gesellschaft an und die wird sich in lockerer und entspannter Atmosphäre bei dir wohlfühlen. Sicher hast du auch jemanden in deinem Bekanntenkreis oder in der Familie, bei der/dem du dich einfach immer wohl fühlst und dich rundum versorgt fühlst. Mit ein paar Tricks kannst du als Gastgeber deinen Gästen genau dieses Gefühl vermitteln, aber kannst gleichzeitig auch selbst den Abend genießen.

Gäste einladen – persönlich und direkt

Klar sind spontane Abende immer lustig, aber ab und zu ist es doch auch schön einen gemeinsamen Abend zu planen und sich darauf zu freuen. In dem Fall kannst du ein Thema für den Abend vorschlagen. Z. B. eine Südsee Gartenparty oder einen mexikanischen Abend. Lade deine Gäste rechtzeitig ein, damit sie es auch einplanen können. Erwähne es nicht nur nebenbei, sondern rufe extra dafür an oder schreibe eine Nachricht in der Art „Hey. Ich würde gerne mal wieder einen schönen Abend mit dir verbringen. Hast du Lust auf eine Garten-/Balkonparty bei mir? Ich kümmere mich um Essen und Drinks.“ Das gibt ein Gefühl von Verbindlichkeit, sodass du dich auf ihre Zusage auch verlassen kannst und weckt die Vorfreude.

Stress als Gastgeber vermeiden durch die richtige Vorbereitung

Tischdekoration

Je besser du vorbereitet bist, umso entspannter ist der Abend für dich als Gastgeber. Wäre doch schade, wenn du die ganze Zeit in der Küche stehst, während sich deine Gäste ohne dich amüsieren. Wenn du eine offene Küche hast, kannst du natürlich auch nebenbei Essen zubereiten, während ihr schon gemeinsam ein Glas Wein trinkt und quatschen könnt. Küchenpartys sind doch meistens die besten Parties. Aber sicherlich bist du selber auch entspannter, wenn du nicht noch an tausend Dinge denken musst. Super Gerichte, die sich gut vorbereiten lassen sind z. B. Aufläufe, die du nur noch in den Ofen schieben musst, Salate oder Antipasti. Decke den Tisch am besten schon bevor die Gäste da sind. So kannst du dich voll und ganz auf die Gespräche konzentrieren.

Dekoration – Kleinigkeiten machen das gewisse Extra aus

Keine Angst, du musst nicht unbedingt in das nächste Dekogeschäft laufen und anfangen zu basteln. Eine ordentliche Wohnung, ein gedeckter Tisch und vielleicht ein Strauß Blumen auf dem Tisch zeigt deinen Gästen sofort, dass du dich vorbereitet hast und dich auf einen schönen Abend mit ihnen freust. Weitere Deko Tipps, wie du die gelieferten Fläschen aus deiner Cocktailbox verwenden kannst, findest du in dem Beitrag zu Upcycling.

Mit den richtigen Drinks kommt Stimmung auf

Die Drinks sind genauso wichtig wie das Essen, wenn nicht noch wichtiger, denn nach dem Essen fängt die Party doch erst an. Und ausgefallene Cocktails zuzubereiten und zu trinken unterscheidet den Abend von all den anderen gewöhnlichen Abenden mit einer Flasche Wein.

Gin Fizz Cocktail

Begrüßungsdrink

Sekt ist ein gutes Mittel für einen stimmungsvollen Einklang der Gäste und super als Aperitiv geeignet. Mit ein paar Früchten wie z.B. Erdbeeren kannst du den Drink elegant und ohne viel Aufwand aufpeppen.

Verdauungsschnaps

Bei einem herzhaften oder ausgiebigen Essen kann es nach dem Essen zu einem kleinen Müdigkeits Durchhänger kommen. Ein Schnaps nach dem Essen fördert die Verdauung zwar nicht, sondern verlangsamt sie. Daher kommt es zumindest zwischenzeitlich zu einem wohligen Gefühl im Magen. Kräuter regen die Verdauung hingegen an, daher bietet sich ein Kräuterschnaps als Digestiv an. Kleiner Tipp: Wenn du die Flasche und die Schnapsgläser in die Gefriertruhe legst, ist der Schnaps eisgekühlt und schmeckt noch besser.

Cocktails – Hier kannst du als Gastgeber glänzen

Das besondere i-Tüpfelchen. Besondere Drinks machen einen besonderen Abend aus. Kennst du die Lieblingsdrinks deiner Gäste? Dann kannst du sie damit überraschen. Oder frage sie einfach bei deiner Einladung, welchen Cocktail sie gerne mögen. Wenn du deine Gäste besonders beeindrucken möchtest, kannst du die Cocktails für sie zubereiten und servieren. Sie werden sich mit Sicherheit fühlen wie ein/e König/in. Oder bereitet die Cocktails gemeinsam zu, lernt ein paar Tricks voneinander und habt einfach Spaß. Brauchst du noch ein paar Inspirationen, welche Cocktails du anbieten möchtest? Vielleicht findest du hier Ideen.

Gastgeber Etiquette #1: Aufmerksamkeit

Du musst deine Gäste nicht andauernd fragen ob sie noch etwas möchten, das wirkt eventuell aufdringlich und nervig. Hab einfach ein Auge darauf, ob die Gläser noch gefüllt sind. Stelle außerdem eine Flasche Wasser auf den Tisch, sodass sich jeder bedienen kann oder schenke direkt nach, wenn das Glas leer ist. Und das Wichtigste: Sei du selbst und entspannt. Habe Spaß, dann werden es deine Gäste mit Sicherheit auch haben.

2 Gedanken zu „Der perfekte Gastgeber – ist nicht perfekt

  1. […] ladet gerne Gäste ein? Wie Ihr entspannt durch den Abend kommt, lest ihr im Beitrag von Isabel Der perfekte Gastgeber – ist nicht perfekt. Zu jedem guten Essen gehört eine schön gedeckte Tafel. Bei größeren Runden ist bei der […]

  2. […] Der Mojito gehörte genau so zu den 80ern, wie Sonny Crocket, italienische Sportwägen und pastellfarbene Anzüge zu Miami Vice. Bis heute ist der aus Kuba stammende Longdrink ein Klassiker für den Sommer und gehört zu den beliebtesten Cocktail überhaupt. Wie wäre es also mit einer Sommerparty im Stile der 80er Jahre ? Worauf du dabei als Gastgeber achten solltest, liest du hier. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.